Wieder geht es nur ums Geld, Stealthing!

Die Staatsanwaltschaft beschuldigte den Mann der Vergewaltigung, doch das Gericht entschied, nur das Abziehen des Kondoms als Straftatbestand zu werten, nicht den Geschlechtsverkehr, der an sich einvernehmlich gewesen sei. Es verurteilte den Mann wegen eines sexuellen Übergriffs zu einer achtmonatigen Bewährungsstrafe, außerdem sollte er knapp 3100 Euro an die Frau bezahlen.

[Quelle: https://www.sueddeutsche.de/panorama/stealthing-urteil-strafbarkeit-deutschland-schweiz-1.4702582]

Natürlich kann man anderer Meinung sein, das man als Mann auch schön blöd sein kann, ein Kondom abzuziehen und deshalb vielleicht die Chance auf Schwangerschaft steigt. Ist nochmals ein anderes Thema. Warum man aber hier dies als Strafe wertet, entzieht sich mir jedoch schon etwas meiner juristischen Ansicht! Die Schweiz sieht dies differenzierter. Irgendwas und Irgendwie hat dann doch mehr mit Menschlichkeit zu tun, als mit Strafe! Das die Frau deshalb auch noch Geld bekommen soll, für etwas, was rein von Krankheit & Schwangerschaft in diesem Fall scheinbar alles ausgeschlossen war/ist. Halte ich für ein typisches Paradebeispiel das nur eins zählt, Geld! Und da wird sich die Frau freuen!

Es ist mit erlaub lächerlich!

Das “Frau” immer etwas behaupten kann, hat man in diversen Fällen bereits gesehen. Ob dies dann so passiert ist, ist immer die Frage, aber man wird das Gefühl nicht los. Die Gewichtung an deutschen Gerichten im Zuge zur Frau, ist irgendwie immer ein Beigeschmack. Dieses Urteil ist also eine absolute Klatsche für “im Namen des Volkes”!

Rent a Tobi®
Letzte Artikel von Rent a Tobi® (Alle anzeigen)
Rent a Tobi®

Über Rent a Tobi®

Getrennterziehender Vater, mit der Bitte und dem Kampf, um viel mehr Gleichberechtigung und Genderneutralität. Ich bin für das Wechselmodell und finde dies die fairste und schönste Lösung für viele Kinder. Bei vielem ist noch viel Luft nach oben, in der Familienpolitik für Väter, gemeinsam!